04.07.15

Auf den Spuren von Philadelphus coronarius

Vor zwei Jahren habe ich im Onlineshop einer Staudengärtnerei Philadelphus coronarius 'Jagersteig' entdeckt und gekauft. Leider hat mir die Pflanze noch keine Blüte gezeigt.


Dieser falsche Jasmin wurde in der Weizklamm gefunden und nach dem dortigen 'Jägersteig' benannt.

 Im Juni machte ich mich auf den Weg, in der Hoffnung diesen Strauch in freier Natur zu sehen.

Die Weizklamm durchfährt man eigentlich mit dem Auto, der Jägersteig führt als schmaler Pfad oberhalb dieser Klamm entlang.

 In der Bildmitte kann man die Weizklammstraße erkennen.

Wegen der starken Erosion in diesem Gebiet, hatte ich das Vergnügen, mich das erste Mal über eine Hängebrücke zu 'handeln'.

Es geht immer bergauf und bergab, mal über ein Geröllfeld oder durch ein Höhlentor. Man kommt aus dem Staunen nicht heraus.

Dieser grasbewachsene Waldboden bot sich als Jausenplatz an.

Farnenvielfalt

Einen Philadelphus bekam ich nicht zu sehen. Diese Gämse, die herrliche Landschaft und die interessante Flora haben mich dafür reichlich entschädigt.

Leider habe ich nicht auf eine weitere Besonderheit in diesem Gebiet geachtet, auf die Hopfenbuche.

Hier die genaue Lage und Beschreibung 




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo!

Dieser Philadelphus steht nicht direkt beim Jägersteig, man muss Richtung Rablgrat gehen. Das erste stück ist gleich, man biegt dann aber ab und geht in Richtung Kletterwand. Wo wurde denn dieser Philadelphus gekauft, wenn ich fragen darf?

Elfriede hat gesagt…

Herzlichen Dank, das ist ja eine super Information. Werde mich nächsten Jahr auf die Suche machen. Ich habe diesen von Herrn Simon aus Marktheidenfeld.
LG