14.04.15

Suche folgende Pflanzen

So manche Pflanze in meinem hat sich im Laufe der Jahre still verabschiedet. Hier möchte ich laufend meine Wünsche kundtun.

Vielleicht weiß jemand eine Bezugsquelle in Europa oder hätte gegen Bezahlung einen Ableger für mich.

1. Hacquetia epipactis ‘Thor’

2.  Synthiris stellata

07.04.15

Minigärten

Wie viele Kinder habe ich auch mit 5 Jahren einen Garten mit Moos und Steinen in einer Schachtel angelegt. Das Kind in mir kommt wieder zum Vorschein. Ich habe in den vergangenen Wochen einen 'Minigarten' bepflanzt. 

Diese Schale steht schon seit langer Zeit auf einem Gußeisengestell. Im letzten Jahr hatte sich Lerchensporn (Corydalis) darin angesiedelt. Im März habe ich diesen gerodet und planlos mal diese zwei Minis gepflanzt.

Noch immer nicht ganz fertig, aber man erahnt schon einen 'Garten'. Die Bank steht vor Euonymus japonica 'Paloma'. Rechts davon Ginko biloba 'Beijing Gol'. Die Konifere ist Chamaecyparis lawsoniana 'Gnome', links  Cotoneaster dammeri 'Cooper' und Acer palmatum 'Mikawa yatsubusa' im Austrieb. Geplant sind noch Minigräser.

Erst nachdem die Blätter sich entfaltet haben kann ich sagen, ob ich mit der Pflanzung zufrieden bin.

Die zweite ungenützte Schale (Kessel) ist noch in Planung. Derzeit sitzen hier Euonymus japonica 'Rykojo', Hosta 'Popo', Podocarpus acutifolius 'Golden Lady' und Acer palmatum 'Ukigumo'. 

Fotos folgen nach Hostaaustrieb.


22.03.15

Rose am Pavillon

Wieder geht es auf die Leiter. Diesmal ist der Pavillon mit der starkwüchsigen Rose 'Bobby James' mein Arbeitsziel.

Schon einmal war mein Thema in diesem Blog 'Rose im Baum - nie wieder'. Nach 15 Jahren mit dieser Rose kann ich mich nur wiederholen. Natürlich ist der Anblick zur Blütezeit umwerfend. Jedoch für diese Arbeit im Frühling bräuchte es mehr Muskeln!

Einen Tag nahm diese Arbeit in Anspruch und manchmal bin ich am verzweifeln. Bei dieser Rose brächte man einen Schutzanzug, die Stacheln sind brutal und einmal eingehakt, lassen sie nicht mehr los. Es gibt viele Rosen ohne Stacheln, man sollte dies beim Kauf gut überlegen.

Die Rosenäste haben es sogar geschafft, dieses Rankgerüst aus schwerem Torstahl zu verschieben. Irgendwann muß ich 'Bobby James' aus meinem Garten verbannen.

 Anfang Juni bin ich für drei Wochen mit dieser Rose gut Freund!

Schon vor der Vollblüte beginnen die  vegetative Triebe zu wachsen. Schneide ich diese nicht alle drei Wochen ab, erreichen sie eine Länge von über 4m +. Läßt man den optisch unschönen Effekt mal beiseite, würden sich diese Triebe nun immer und immer wieder übereinander lagern. Irgendwann wird dies jedem Baum oder Rankgerüst zu schwer.


Möchte man nicht auf starkwüchsige Rose verzichten, dann gibt es auch eine andere Lösung. Man läßt schneiden und wegräumen! Oder wie eine Gartenfreundin von mir, man zähmt die Rose.
Auch das ist die Rose 'Bobby James'. Hier liegt der Vorteil in der Höhe der gezogenen Triebe. Man kommt leicht an die Pflanze ran und kann jeden vorwitzigen Trieb sofort entfernen.





















Nochmals mein gute Rat: Vor dem Rosenkauf auch an  die Zukunft denken. Man möchte die Pflanze ja länger im Garten haben und sich an ihr erfreuen.