18.05.18

Gewürzsträucher


Gewürzsträucher sind sommergrüne Sträucher mit einer Wuchshöhe von bis zu 3m.
 Die ersten Blüten erscheinen Mitte Mai. Der Standort sollte eher halbschattig sein,
der Boden locker und humos. Je nach Art und Sorte verströmen sie unterschiedliche Düfte.


 Synocalycanthus raulstonii 'Hartlage Wine' 


Dieser Gewürzstrauch ist eine Kreuzung aus Calycanthus floridus x
 Sinocalycanthus chinesis.In meinem Garten wächst er in einem 
Waldeck unter Fichten und blüht ab Mitte Mai bis Anfang Juni. 
Höhe nach 4 Jahren 120cm. Blütengröße 6-8cm



Synocalycanthus raulstonii 'Venus' 


Dieser Gewürzstrauch blüht Mitte Mai bis in den Herbst. 
In meinem Garten ein echter Dauerblüher. Der Standort 
ist halbschattig. Seinen sparrigen Wuchs zähme ich durch 
Einkürzung der zu langen Triebe. die Blüten haben einen 
Durchmesser bis zu 10cm.



Calycanthus floridus 'Athens'


Keine sehr auffällige Blüte besitzt dieser Gewürzstrauch. Der Wuchs ist 
geordnet aufrecht und langsam. Blütezeig Ende Mai bis Mitte Juni.
Blütendurchmesser 5-7cm.


 Calycanthus floridus 'Purpureus'


.Ein Gewürzstrauch der seinen Name ehre macht. Der Duft ist würzig, 
die Blüten jedoch nicht so groß wie die der anderen Verwandten
Wuchs sehr sparrig, die Höhe bis 2m. Treibt leicht Ausläufer.
Die Blätter verwende ich im Herbst zum Räuchern.
Zerrieben verströmen sie noch lange sommerlichen Duft.



04.05.18

Neues Wetterphänomen im Frühling


Spätfrost, Wintereinbruch, das sind für einen Pflanzenfreund gefürchtete Wettervorkommen im Frühjahr. Nun gesellt sich eine neue Wetterlage hinzu, die schnelle Hitze.

Ende März gab es noch Minusgrade, im April dann anhaltend sommerliche Temperaturen mit Südföhn. Für viele Pflanzen genau so schlimm wie ein Spätfrost. Zuerst zeigte sich frischgrüner Austrieb, nach 2 Wochen war dieser vertrocknet.

Je nach Pflanze und Standort haben viele Pflanzen dieses überraschende Wetterphänomen nicht überlebt. 

Da können schon wehmütige Gedanken an frühere Zeiten aufkommen. Nach Mitte Mai hat man Gemüse und Sommerblumen gepflanzt. Die Eisheiligen  kamen immer pünktlich! Danach wechselten sich Sonnen- und Regenwetter ab. Gewitter mit Blitz und Donner entstanden meist erst ab Juni. Hagelunwetter gab es in meiner Jugend nur zweimal.

In der heutigen Zeit entstehen Gewitter bereits ab April. Mächtige Regengüsse und Stürme fegen durch den Garten. Hagel ist bei jedem Gewitter zu befürchten.



Trotz alldem erfreuen mich viele Pflanzen mit herrlichen 
Blüten und vertreiben damit meine düsteren Befürchtungen.



24.04.18

Sommer im April



 In meinen Gartenjahren habe ich viele Wetterkapriolen erlebt, 
diesen Monat kam eine mir unbekannte hinzu.



Innerhalb kurzer Zeit wechselte der Winter in den Sommer. 
Viele autreibende Sträucher vertrocknen in der Knospe. 
Trockenheit verschärft die Situation.



  Im Schatten blüht derzeit 
Azalee 'Western Lights' mit Weigelia 'Monet'



 Chaenomeles 'Scarlet Storm' zeigt mir die ersten Blüten



Clematis hirsutissima var. scottii - ein Zwerg unter den Clematis, 
Höhe 15cm.



21.04.18

Wo ist der Frühling geblieben?



Sehnsüchtig haben Mensch und Natur auf den 
Frühling gewartet, gekommen ist der Sommer.



Erythronium - Hundszahn



 Epimedium 'Amber Queen'



 Primula 'Wanda Tomato Red' 



Erste Blüte meiner Schönulme - Euptelea pleiosperma



 An der Tulpen- und Narzissenblüte konnte man sich nur kurz erfreuen. 
Die sommerliche Wärme ließ sie schnell verblühen.



  Epimedium pubigerum 'Perlsprudel`



  Viola odorata 'Freiin C. von Saalfeld'


  
Mertensia virginica  - Blauglöckchen



Epimedium versicolor 'Cupreum'



 Ranzania japonica



 Epimedium x warleyense 'Ellen Willmott'



19.04.18

Erster Durchputzt ist geschafft




Den unteren Gartenteil durchputze ich ganz zuletzt.



Er liegt noch im Schatten der Koniferen, 
die Vegetation beginnt dadurch später.



Gleichzeit mit dem Schneidarbeiten mache ich in jedem Beet 
eine geistige Bestandsaufnahme.Wer hat den Winter nicht überstanden?



Hier wird es bereits bunt -
Austrieb Spirea japonica 'Tracy' und 
Schaumkraut Cardamine glanduligera

 .

'Bitte Platz nehmen!'



Endliche fertig!


Nun beginnt die Schneidarbeit wieder beim Gartentor. 
Durch die warmen Temperaturen kann ich bereits auch 
die Staudenringe legen.







07.04.18

Der Winter gibt nicht auf




Ein Wintereinbruch hat nun wieder die Gartenarbeit verzögert. 





 In diesem Gartenteil liegen die Schneereste sehr lange, 
die Sonne kommt nur zur Mittagszeit durch die Bäume.





 Der Schnitt der Kletterrose 'Bobby James' ist immer eine 
Herausforderung und ich bin froh, wenn diese Arbeit erledigt ist.



Pro Tag ein Beet



Vor Jahren habe ich das 'Pergolabeet' an einem Tag geschafft. 
Der Schnitt der Kletterrosen wird jedoch immer schwieriger.

Mal sehen, ob ich heute noch ein geräumtes Beet posten kann?



Geschafft!


In einem Monat sieht es dann so aus.