20.06.15

Juniblüten


Immer wieder überrascht mich so manche Staude.
Entweder sie treibt gar nicht aus oder sie blüht üppig wie noch in keinem Jahr. 


So ist das diesmal Corydalis elata 'Blue Summit'. Vor vielen Jahren gesetzt war er zwar immer zu sehen, so prächtig hat er sich jedoch noch nie gezeigt. Dazu duftet er herrlich.

Sehr üppig blühen auch die Sterndolden - Astarantia.

Anemone rivularis 'Glacier' mit der zauberhaft violetten Blütenrückseite.

Philadelphus 'White Rock' mit  Aruncus 'Guinea Fowl'

Geranium 'Dreamland', ein zartrosa Storchschnabel mit grüner Mitte.


Foto links, hier dominiert die gelbe Nachtviole, Sisymbrium luteum syn. Hesperis lutea. Höhe 2m


Foto rechts, Fliege bei Kopfstand erwischt



Allium triquetrum begeistert mich immer wieder.











Trollius x cultorum 'Alabaster' und Trollius chinensis 'Golden Queen', zwei eigensinnige Trollblumen, die mir nicht jedes Jahr ihre Blüten zeigen.


 Wie könnte es anders sein, auch mein Minigarten wuchert schön langsam zu.

 Ribes sanguineum 'Brianjou' braucht keine Blüte, die Blätter sind Schmuck genug.

Das Gartenjahr war bis jetzt wunderschön. Nun warten wir was der Juli bringt.




.

Kommentare:

Edith Wenning hat gesagt…

Schöne Pflanzenfotos mit der Vorliebe für die Farbe Weiß. Besonders die Anemone 'Glacier' ist ein Traum! Ich habe einen Staudengarten. Und die Stauden überraschen mich jedes Jahr, entweder positiv oder negativ. Es ist immer gut, wenn man ein paar Töpfe parat hat, um Lücken zu füllen. Für das zauberhafte 'Blumenkind' auf dem letzten Foto würde ich sofort ein Plätzchen in meinem Garten suchen. Diese Dinge enttäuschen einen nie, es sei denn, sie sind nicht frosthart. Liebe Grüße Edith

Elfriede hat gesagt…

Danke Edith! Mein Blumenkind ist aus Gußeisen, das wird den Winter ganz bestimmt überstehen :-).