22.02.11

Rispiger Blasenbaum (Koelreuteria paniculata)

Diese Fotos hat mir eine Gartenfreundin zur Verfügung gestellt. Ich möchte damit die etwas unangenehmeren Nebenerscheinungen dieses Baumes aufzeigen.

Dieser Blasenbaum im Hintergrund sollte den Abschluss des Garten bilden. Er wuchs sehr gut, blühte herrlich und bildete viele Samenstände.
Im Frühling lagen in den Blumenbeeten und im Rasen unzählige schwarze Samen, die sich dort sehr wohl fühlten. Jedes Korn keimte und wurden von der Gärtnerin das ganze Jahr über fleißig gejätet.

Wurde ein Sämling übersehen, waren in kürzester Zeit kräftige Pflanzen herangewachsen.

Auch in den Rabatten und unter den Koniferen war es ihnen  nicht zu schattig. Noch lange waren nicht alle Pflänzchen entfernt, blühte der Baum wieder, bildete Samen und  die Arbeit begann von Neuem.

Irgendwann hatte die Geduld meiner Freundin ein Ende und sie trennte sich von diesem Baum. 2 Jahre ist das nun her und noch immer finden sich Sämlinge.

Wer sich einen Blasenbaum in den Garten holt, sollte sich dieser Sameninvasion bewußt sein.
.

1 Kommentar:

Klasse im Garten hat gesagt…

danke für die info. Wir haben auch einen, der seit zwei jahren fruchtet. Ich bin gespannt!