08.02.08

Sarcococca - Fleischbeere

Dieser immergrüne Strauch ist in Indien, China und Malaysia beheimatet und mit dem Buchsbaum verwandt. Man findet ihn auch unter dem Namen Weihnachtsbuchs, Süßbuchs oder Fleischbeere.

Die kleinen weißen Blüten sind eher unscheinbar, öffnen sich bereits im Februar und berauschen uns mit ihrem starken Duft. Sarcococca lieben einen windgeschützten, halbschattig-schattigen Standort. Bei ausreichender Feuchtigkeit wird auch volle Sonne vertragen. Gepflanzt wird in humose, neutrale bis basische Böden. Sehr schön als niedrige Hecke, verträgt jeden Schnitt.


Sarcococca ruscifolia (Mäusedornblättrige Fleischbeere) wird ca. 1m hoch, die Blüten sind reinweiß. Im Herbst folgen 6mm große, rote Früchte. Hat die letzten Winter (-15°) problemlos ohne Schutz überstanden.
Sarcococca hookeriana 'Purple Stem' wächst etwas höher als die vorherige Art. Junge Triebe sowie Blattstiele und Mittelrippe sind purpur getönt.Wächst problemlos im Halbschatten neben einem Obstbaumstamm.
















Sarcococca ruscifolia 'Dragon Gate' ist ein dicht verzweigter, ein Meter hoher Busch. Die Blüten sind creme und duften stark.
 
.

Sarcococca saligna syn. salicifolia (weidenblättrige Fleischbeere) braucht einen geschützten Standort im Halbschatten. Blütezeit März-April. Starker duft! Bildet einen schönen Busch bis 80cm Höhe, Blätter ähnlich einer Weide.
Habe nun den zweiten Versuch mit dieser Art gestartet. Winter  mit -10° ohne Schaden überstanden.


Sarcococca hookeriana var. humilis wird ca. 80 cm hoch und treibt willig Ausläufer. Blütezeit Februar-März. Wächst in meinem Garten ohne Probleme.




 .


Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Nun habe ich diese Pflanze am vergangenen Freitag zum ersten mal in natura gesehen. Als ich meine gefüllten Helleborus erstand fragte ich in der Gärtnerei nämlich ob sie diesen Kleinstrauch auch hätten. Und da wurde er mir gezeigt, allerdings kam die Warnung er sei recht Ausläufer treibend. Fast hätte ich ihn mitgenommen (wegen des ganz speziellen Duftes!), aber ich wollte mich zuerst noch über die anderen Arten etwas mehr informieren. Nun sehe ich bei dir auch Bilder. So schön! Du hast ein so grosses Wissen was Pflanzen angeht und auch eine grosse Vielfalt an Pflanzenkostbarkeiten in deinem Garten, dass ich fast vermute, du arbeitest in einer Gärtnerei oder bist selbst Gärtnerin. Liege ich da ganz falsch?
Liebe Grüsse,
Barbara

Elfriede hat gesagt…

Du hast die Pflanze nicht gekauft :-(
Das mit den Ausläufern ist nicht lästig, kommt auch auf deinen Boden an. Außerdem kann man sie leicht entfernen.
Nein, bin weder Gärtnerin noch arbeite ich in einer Gärtnerei. Aber Hobbygärtnerin bin ich mit Leib und Seele :-)

Margit hat gesagt…

Liebe Elfriede, seit einer Woche gehe ich täglich zu meiner einzigen Sarcococca (hookeriana var. humilis), knie vor ihr nieder und schnuppere an den Blüten - die Nachbarn sind solche Anblicke mitlerweile durchaus schon gewohnt;) Ein toller Duft, ich bin begeistert! Da ich sie erst letztes Jahr gepflanzt habe, habe ich auf die Blüte schon gespannt gewartet.
Leider habe ich die anderen von dir erwähnten Sorten noch nirgends gesehen. Der Duft hat mich nämlich sehr eindringlich davon überzeugt, noch mehr davon zu pflanzen;)
Liebe Grüße, Margit

Barbara hat gesagt…

Ich habe ja noch meinen Geburtstagsgutschein :-) und werde mir beim nächsten Besuch in der Gärtnerei nun doch eine SarcococcaPflanze kaufen...es wird sich schon noch ein Plätzchen für sie finden!!!

Gänseblümchen hat gesagt…

moin, moin, bin eben über deinen Blog "gestolpert", und zwar dadurch, das ich mich über eine Duft-Fleischbeere informieren wollte.
Werde bestimmt wieder bei dir herein gucken. Ein schöner Blog.
Grüße vom Gänseblümchen

Anonym hat gesagt…

Hallöle..
mich würde wirklich stark interessieren, wo man die weidenblättrige Fleischbeere (S. saligna) bekommen könnte.. liebe Grüße