22.08.07

Erster Beerenschmuck

Die Morgennebel liegen bereits in der Ebene, das kündet von beginnenden Herbst. Im Garten leuchtet der erste Beerenschmuck von diversen Stauden. Arum italicum 'Marmoratum' begann anfang August zu erröten. Nun gibt er dieser schattigen Ecke Farbe, bevor er sich zu Boden neigt und für Nachwuchs sorgt. Kurz darauf erscheinen die herrlich gezeichneten Blätter.




Triosteum pinnatifidum
, die Fieberwurz, blüht unscheinbar, umso schöner leuchtet der Beerenschmuck.










Triosteum hirsutum ziert sich mit roten Beeren. Beide Stauden fühlen sich im Halbschatten und humoser Erde wohl. Höhe 60cm.Actaea pachypoda (Nordamerikanisches Weißes Christophskraut) blüht im Mai. Sehr bald danach erscheinen die Beeren, die sich in den letzten Tagen herrlich ausgefärbt haben. Diese Staude wird 80cm hoch und wächst bei mir unter einer Hamamelis.




Hier die andere Art, Actaea erythrocarpa, mit glänzend roten Beeren. Auch diese Pflanze wächst gerne im Halbschatten. Bei mir in Gesellschaft mit Hostas, Rodgersia und Farnen.

Kommentare:

Wurzerl hat gesagt…

Hallo Elfriede, wie lange hält sich denn bei Dir der Fruchtstand von Arum italicum ?
Wünsche Dir ein schönes Wochenende
liebe Grüße vom Wurzerl

riesenweib hat gesagt…

ah, die ganzen schönen, die mir von meinem ersten besuch (war auch im August) bei Dir so stark in erinnerung blieben.

lg, brigitte

Elfriede hat gesagt…

@wurzerl, werde es hier angeben, sobald die ersten Beerenstände einknicken.

Elfriede hat gesagt…

Heute 10.September sind die ersten Kolben eingeknickt. Sie haben sich somit 3 Wochen ehalten.