20.12.06

Kerzenlicht

Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, Licht in den Garten zu zaubern. Im Zeitalter des Neonlichtes sind es in der Vorweihnachtszeit besonders die blinkenden, oft auch bunten Lichterketten, die uns festliche Stimmung vermitteln sollen. Je heller ein Haus erstrahlt, je mehr leuchtende Tiere und Weihnachtsmänner den Garten bevölkern, der Hausbewohner ist sich der Bewunderung sicher. Leider hat auch hier das Konkurrenzdenken Einzug gehalten. Dabei wäre es so einfach, sich aus der Masse herauszuheben. Flackerndes Kerzenlicht verwandelt jeden Garten in eine romantische Oase. Dabei genügt eine Laterne im Vorgarten oder man weist damit den Weg zur Haustür. Es vermittelt in dieser hektischen Zeit Ruhe und Wärme und erweckt in uns das echte Weihnachtsgefühl.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da gebe ich dir vollkommen recht, dieses Geflimmerere in den Fenstern hat mit Besinnlichkeit rein gar nichts mehr zu tun

stefanie hat gesagt…

Das hat mir gut getan zu lesen.
Bei uns ist es dieses Jahr ganz lustig gelaufen: Zuerst habe ich die elektrische Aussenbeleuchtung, die wir letztes Jahr auch auf Drängen unserer Jungs angeschafft hatten nicht gefunden. Und als ich sie dann gefunden hatte und sie sozusagen unseren Nachbarn nachinstallieren sollte, hatte ich keine Lust mehr dazu und habe anstattdessen alle Laternen und Windlichter zusammengesucht und jetzt brennt mal eins und mal ein anderes und manchmal vergessen wir es auch, aber ich finde es sieht soviel heimeliger aus als die elektrische Variante.

Anita hat gesagt…

Elfriede, das sieht sehr sehr schön aus! Hast Du die Kamera direkt auf den Boden gehalten? Ich kann die Perspektive und die Höhe der Laternen nicht so ganz erkennen.
Mir gefallen ja solche Kerzenlicht-Aufnahmen ohne Blitz sehr, vielleicht hast Du die Bilder ja schon bei mir im Blog gesehen neulich. Weihnachtliche Grüße nach Österreich!

Elfriede hat gesagt…

Freut mich, dass euch Kerzenlicht auch besser gefällt.
@anita, die Kamera hab ich auf den Boden gelegt. Es sind nur 40cm hohe Laternen.

Eulchen hat gesagt…

Das warme Kerzenlicht gefällt mir auch viel besser, als diese taghelle Beleuchtung.
Ich mag es auch an Sommerabenden lieber dunkler als hell erleuchtet.
Ist doch so schön still und im Dunkeln auf der Terassenschaukel zu sitzen und den nächtlichen Geräuschen zu lauschen oder dem Igelchen beim Terassen beschnuppern zuzusehen.
Ja und den Sternenhimmel sieht man auch viel besser so.

Liebe Grüße
Eulchen

Elfriede hat gesagt…

@eulchen, darum verstehe ich auch nicht, wie man im Garten Musik hören kann. Die Natur hat doch die schönsten Klänge!