01.11.06

Häcksel - Mulch

Die Stauden schneide ich immer im Frühling. Nur in diesem Jahr sind einige meiner Beete bereits jetzt leergeräumt. Vieles mußte geteilt werden oder auch nur aufgenommen und neu gepflanzt. Dadurch hatte ich Unmengen von Häckselgut, das nun als Mulch die Beete bedeckt. Es ist für mich immer ein gutes Gefühl, wenn mein Garten gut zugedeckt in die Wintermonate geht.
Unser Häcksler ist ein altes Modell (Starkstrom) von Alko und hat schon viele Reperaturen hinter sich. Trotzdem möchte ich kein neues Gerät kaufen. Der Einfülltrichter ist sehr groß und aus Metall. Unter dem Auswurfstutzen findet ein Mörteltrog Platz. Auch das erspart viel Arbeit, da ich den vollen Trog gleich zu den Beeten trage und leere. An einem Häckseltag werden ca. 10 Tröge voll. Dann ist wieder Platz für neues Schnittgut.

Kommentare:

Marita hat gesagt…

Hallo Elfriede,
zunächst einmal herzlichen Dank für den tollen Vorschlag mit Zeichnung. Da kann ich direkt etwas mit anfangen.
Bislang besitze ich noch keinen Häcksler für Laub und Schnittgut. In diesem Jahr habe ich das Laub mit dem Rasenmäher klein gemäht und erstmals auf den Beeten verteilt. Hoffe, meine Stauden laufen im nächsten Jahr dann zur Höchstform auf.

Henny hat gesagt…

Sieht aus als hätten wir den gleichen Häcksler. Wenn er nur nicht so gerne verstopfen würde!

Elfriede hat gesagt…

Kommt drauf an wer häckselt. Ich mach das mit Ruhe und stopfe hatl nicht so viel rein. Mein Mann stellt alle 5min den Häcksler ab und putzt aus.