17.10.06

Staudenpaare


Man pflanzt manche Stauden, damit sie gemeinsam blühen. Nicht immer gelingt das, denn Pflanzen haben ihren eigenen Kopf. Umso größer ist die Freude, wenn das Wetter für jeden Partner passt und sie gemeinsam ihre Blüten öffnen.
Bild oben: Persicaria campanulata mit Aster n.a. 'Andenken an Paul Gerber'
Bild links: Aconitum carmichaelii mit Helianthus x kellermannii
Bild unten: Aster pringlei 'Monte Casino' mit Chrysanthemum 'Citronella'


Kommentare:

Lis hat gesagt…

Auch wenn ich Fan der Farbe gelb bin, gefallen mir deine Kombinationen sehr gut. Manchmal ergeben sich solche Paarungen ja auch von ganz alleine, Glück gehört halt auch ein bisschen dazu

Elfriede hat gesagt…

Dein Satz klingt eher nach keinem Fan. Oder verstehe ich das jetzt falsch?
War ich früher auch nicht, aber jetzt strahlt es für mich Wärem und Fröhlichkeit aus.

Lis hat gesagt…

Du hast recht Elfriede, ich bin kein großer Fan von gelb. Ich habe sehr viele Blumen in rosa im Garten und finde dass die zwei Farben einfach nicht zusammen passen. Aber im Frühjahr und im Herbst drück ich auch schon mal ein Auge zu. *g* Die Geschmäcker sind zum Glück nun mal verschieden und das ist auch gut so, sonst würde ja jeder Garten gleich ausschauen :-)

susanna hat gesagt…

Es macht immer wieder spaß bei dir vorbei zu sehen. Ich mag gelb eigentlich nur jetzt im herbst obwohl bei Rosen finde ich die Farbe super. Bei Rosen finde ich auch das rosa und gelb zusammen romantisch aussehen. So habe ich zwar meine Vorstellungen aber wen ich mir so meinen garten ansehe, ich glaube der macht was er will.