16.10.06

Kleinkoniferen

Wenn die ersten frostigen Temperaturen durch den Garten ziehen bereiten sie der Herbstblüte meist ein jähes Ende. Aber nun kommt der große Auftritt der kleinen Immergrünen. In meinem Garten sind das verschiedene Sorten von Buxus, Ilex und Prunus. Aber besonders die Kleinkoniferen können nun ihre typischen Eigenschaften zeigen. Manche verfärben ihre Nadeln gerade in der kalten Jahreszeit leuchtend gelb und bringen so auch im Winter Farbe in den Garten.Heuer haben mich einige Nadelgehölze mit ihrem ersten Zapfenschmuck überrascht. Und das erfreut genau so, wie das ersehnte Erblühen einer Staudenknospe. Das Foto links zeigt Tsuga canadensis 'Pendula'. Die Zapfen sind nicht einmal 3cm gross. Die von Cryptomeria japonica 'Monstrosa' sind mit 1cm noch kleiner. Vielleicht entdecke ich demnächst noch mehr solcher Winzlinge auf meinen Kleinkoniferen.


1 Kommentar:

Lis hat gesagt…

Du hast recht Elfriede, was wäre der Garten im Winter ohne immergrüne! Bei mir ist es in der Hauptsache Buchs, aber auch Eiben und Ilex bilden in der kalten Jahreszeit wunderbare Blickfänge. Wenn dann noch Minizapfen dranhängen, sieht es noch netter aus.