05.10.06

Herbstanemonen

Wer Herbstanemonen hört, denkt unweigerlich an die wuchernde Art. Aber es gibt so herrliche Sorten, die sich hie und da zwar aussäen. Entfernt man aber die Samenstände, verlängert man dadurch die Blütezeit und die Aussaat wird verhindert. Die Sorte 'Septemberglanz' blüht im meinem Garten als erste, die letzten sind die weißblühenden Sorten. Vom Boden her sind Anemonen nicht wählerisch, auch der Standort muss nicht unbedingt sonnig sein. 'Pamina' blüht bei mir auch im Schatten.
Nach der echten 'Königin Charlotte' habe ich länger gesucht, es werden unter diesen Namen viele verschiedene Anemonen angeboten. Meist sind es solche mit einfachen Blüten. Aber wer die Pflanze einmal gesehen hat, kauft betimmt keine falsche. Mit ihren seidigrosa Blüten ist sie unverwechselbar.Meine absoluten Favoriten unter den Anemonen sind die weißen Sorten. In Verbindung mit Gräser ergeben sich herrliche Herbstbilder. 'Honorine Jobert' , 'Whirlwind' oder 'Andrea Atkinson', egal welche man im Garten hat, an Eleganz sind sie kaum zu übertreffen.

Kommentare:

Lis hat gesagt…

Bis jetzt habe ich noch keine Herbstanemonen im Garten, manche erinnern mich ein wenig nach Friedhofsblumen. Die Namen deiner Favoriten werde ich mir aber auf alle Fälle aufschreiben, mit diesen Sorten kann dann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen

Elfriede hat gesagt…

Das ist ja interessant. Bei uns findest diese Pflanzen auf keinem Friedhof.

Lis hat gesagt…

Na ja, gepflanzt sind sie dort nicht, aber an Allerheiligen sind sie fast in jeder Blumenvase auf den Gräbern zu sehen

Christine hat gesagt…

So schöne Exoten, wie auf deinem Bild, findet man bei uns gar nicht. Ich habe die auch noch nicht in anderen Gärten gesehen. Ich habe nur die normalen Herbstanemonen...die, die wohl jeder hat. Diese Anemone blüht auch schon recht früh. Je größer sie werden, desto schöner werden sie. Die untere Anemone (weiß) sieht bald wie ein Hibiskus aus. Die Blätter erinnern ein wenig daran. Oder irre ich mich da?

Elfriede hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Elfriede hat gesagt…

Der einzige Vorteil der Hybriden ist eben, dass sie nicht wuchern.
Aber selten sind sie nicht, jede Baumschule oder Staudengärtnerei hat sie schon im Programm. Bei uns bekommt man einige sogar im Baumarkt.
Hier http://www.hosta.at/anemonen.htm habe ich alle meine Sorten aufgeführt.

Anita hat gesagt…

Elfriede, ich bewunderee Deine Anemonen, ich habe (noch) keine. Die Photos sind wunderschön.