19.09.06

Kamptaler Staudenmarkt

Dieses Wochenende war ich mit meinem Sohn auf dieser Veranstaltung. Nich als Käufer, sondern als Aushilfe der Gärtnerei 'Staudenzauber'. Mir machen besonders die Verkaufsgespräche Spass, weniger die Kistenschlepperei. Aber das gehört nun einmal dazu und eigentlich bin ich nur für meine Schwiegertochter eingesprungen, die als Floristin den Verkaufsstand bestimmt besser arrangiert hätte.

Das Wetter war herrlich und ich habe mich mit vielen netten Kunden unterhalten. Mein Sohn Johannes, er wohnt in Linz, kam auch vorbei und brachte Cd's mit der neuen Version seines Pflanzenverwaltungsprogramm's mit. Wer seinen Pflanzenbestand in einer leicht verständliche Datei archivieren möchte, dem kann ich dieses Programm nur empfehlen.
Nach einem fröhlichen Abend mit meinen drei Söhnen beim Heurigen (einer wohnt in Krems, Nähe Langenlois) , begann der Sonntag mit einer Besichtigung der Gartenanlage am Rosenhügel. Die Gartenschule hat dort einen Schaugarten angelegt, der wirklich sehenswert ist. Einige Objekte habe ich fotografiert, vielleicht baue ich sie mal nach. Beeindruckt hat mich dieser Baumstamm, indem man bequem! liegen kann. Darum nennt er sich 'Schlafbaum'.
Auf dieser Seite gibt es noch mehr Fotos vom Staudenmarkt und der Gartenanlage. Um 10Uhr öffnete wieder der Staudenmarkt und wir mußten wieder zum Verkaufsstand nach Schloß Haindorf. Es war ein interessantes Wochenende und nun warten wieder einige Pflanzen auf's Einsetzen.

Kommentare:

Marita hat gesagt…

Hallo Elfriede,
schaue immer mal wieder bei Dir vorbei und bewundere die schönen Gartenansichten. Hast Du denn noch Platz in Deinem Paradies für weitere Pflanzen??? Ich verkneife mir im Moment jeden weiteren Pflanzenkauf, da ich nicht weiß, wo ich alles lassen soll. Ich müsste vielleicht enger pflanzen; wäre in meinem kleinen Garten wohl angebracht. Hach, es gibt so viele wunderschöne Pflanzen auf meiner Wunschliste...
Schneidest Du viele Stauden nach dem Verblühen sofort herunter um den nächsten Platz zu schaffen?
Einen schönen SeptemberGartentag
Marita

Elfriede hat gesagt…

Ich schneide eigentlich nur die Blütenstände weg. Ganz runter schneide ich nur jene Pflanzen, die dann wieder neu und schön antreiben wie der Frauenmantel oder einige Geraniumsorten.
Das ist es ja, es gibt so viele herrliche Pflanzen und man möchte sie haben. Aber alles geht nun mal nicht. Und darum habe ich mich von so manchen Gattungen verabschiedet. Hatte doch vor vielen Jahren eine HemerocallissammlunAber ich trauere schon all den herrlichen Sorten nach.g mit 170 Sorten oder eben meine Phloxsammlung mit 250 Stück. Nun habe ich mich auf jene Phloxsorten reduziert, die eine natürliche Blütenform haben und so besser in ein Naturbeet passen. Anders geht es eben nicht.

Lis hat gesagt…

Na da warst du ja auf dem Staudenmarkt ganz in deinem Element. :-) Jetzt ist für dieses Jahr bestimmt Schluss, oder fällt noch was an?

Elfriede hat gesagt…

Nein, die Ausstellungen sind aus. Als Einkäufer bin ich aber bestimmt noch öfters unterwegs :-)