22.09.06

Herbstkirtag

Gestern fuhr ich in die Steiermark zur Baumschule Loidl. Die veranstalten jedes Jahr einen Herbstkirtag mit Musik, Jausenstation usw. Ist ja nicht so nach meinem Geschmack, aber mich locken halt die verbilligten Angebote. Außerdem besuche ich immer die Baumschule Bayer in Hartberg und gestern blieb noch Zeit für einen Stadtrundgang in Gleisdorf.

Gekauft habe ich nur zwei Hibiscussorten, 'Admiral Deway' und 'Ardens'. Sonst gab es keine interessanten Pflanzen. Aber dafür habe ich bei Bayer zugeschlagen. Eine kleine Polsterberberitze lachte mich an, div. Kitsch für den Garten usw. Hat sich wirklich augezahlt. Außerdem sah ich Euonymus planipes mit Fruchtschmuck, habe ihn nicht gekauft, werd' ich mir aber holen. Das muss ja alles gut überlegt sein, die freien Plätze im Garten sind rar. Weiters habe ich eine namenlose, gelbnadelige Konifere gekauft, dürfte Cedrus sein. Muss aber erst meine Bücher befragen. Sie wächst ganz flach, also ideal für eine Mauer.

Auf der Fahrt nach Gleisdorf bog ich spontan nach Maria Fieberbründl ab. Ich war begeistert von der schönen Kirche und machte gleich einen erholsamen Kurzspaziergang im angrenzenden Wald. Dabei kam ich zu einer 'Gradieranlage'. Also diesen Namen hatte ich bis dahin noch nie gehört. Dank Internet habe ich mich zuhause gleich informiert, ist eine interessante Sache.

So kann ein Baumschulbesuch zur allgemeinen Weiterbildung beitragen!

Kommentare:

Lis hat gesagt…

Was heisst eigentlich "Herbstkirtag"? Ich hab das Wort noch nie gehört

Elfriede hat gesagt…

Nennt sich bei euch vielleicht Kirmes. Bei uns macht nur Loidl so einen Kirtag. Gibt immer Prozente auf die Pflanzen, dann hat er noch einen Streichelzoo am Geländ und man kann sich in einer Halle mit zünftiger Volksmusik stärken.Freitags ist es noch ruhiger dort und man kann entspannt durch die Baumschule gehen. Bin aber sowieso jeden Monat dort. Aber die Arbeit im Garten wird weniger, was soll man also tun ? :-)

susanna hat gesagt…

Hallo Elfriede,
Ich schaue immer mal wieder bei dir vorbei. Langeweile kann bei dir ja nicht aufkommen. Was fängst du nur mit deiner Zeit im Winter an?

Wolfgang hat gesagt…

Hallo Elfriede,
ich finde Deine Berichte immer wieder interessant. Bei der Beschreibung der Gradieranlage wurde ich an meine Studentenzeit erinnert. Damals waren wir auf Exkursion in einem Gradierwerk in Bad Kösen. Zur eigentlichen Salzgewinnung werden diese Werke heute wohl nicht mehr verwendet, aber für Kurzwecke sind sie gut geeignet. Kann mich noch an die salzhaltige Luft erinnern. Wie an der Ostsee.
schönes Wochenende
Wolfgang