06.09.07

Regentage

Seit 36Stunden regnet es, die Wiese ist aufgeweicht, der sonst kleine Bach rauscht durch den Garten. Heute vormittag habe ich aber dem Regen getrotzt und bin mit der Kamera durch den Garten auf Fotojagd gegangen.
Eine Herausvorderung für Kamera und Mensch. Es war sehr düster, zum Glück bewegte nur der Regen Blätter und Blüten.
Für Hostas und Farne das ideale Wetter. Die Schnecken haben sich angesichts der Kälte verkrochen. Das war ein kleiner Auszug meiner Fotobeute, insgesamt wurden es 103 Aufnahmen.

Den Nachmittag werde ich nun mit einer Tasse heißen Tee beim PC verbringen. Meine Kamera trocknet auch schön langsam ab. Noch ein Lichtblick an diesem grauen Tag. Der Postbote hat soeben meine vier bestellten Gartenbücher gebracht.

Kommentare:

Margit hat gesagt…

So viel Blüten und schöne Hostas hast du noch! Bei meinen Hostas hat schon der frühe Herbst seine Spuren hinterlassen, die ersten Blätter sind schon am Verwelken.
Deine Fotos sind sehr schön, manche strahlen fast Dschungelatmosphäre aus. Vielleicht sollte ich mich ja doch auch einmal mit der Kamera in den Dauerregen wagen.
Liebe Grüße, Margit

Elfriede hat gesagt…

Na dann schnell raus, bevor der Regen aufhört :-)

Barbara hat gesagt…

Wunderbar grün und üppig sieht es bei dir aus. Die Bilder gefallen mir sehr! Und deine wunderbaren Hostas sind ja von den Schnecken verschont worden, wie es scheint. Hast du ein Geheimrezept dafür? Wenn es ein Geheimrezept ist, wirst du es natürlich nicht verraten ;-) !!
Lieben Gruss, Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

An Deinen Fotos merke ich jetzt, warum es bei uns so schwer ist Gartenstrukturen zu fotografieren: Zu viel gleichförmiges Grün, dass das Auge zwar wahrnehmen kann, nicht aber die Kamera. Da helfen Deine verschiedenfarbigen Hostas ungemein!
Schön, dass Du Dich in den Regen rausgewagt hast und jetzt diese eindrucksvollen Fotos zeigst.
Liebe Grüße Silke

Elfriede hat gesagt…

@Barbara, ab März streue ich Schneckenkorn. Ein besseres Rezept habe ich noch nicht.

@Silke, nicht nur Hostas beleben das Grün. Vor den Hostas hatte ich eine Leidenschaft für panaschierte Pflanzen. Egal ob Staude oder Sträucher, Immergrüne sind da natürlich noch besser, sie beleben auch im Winter. Auch jetzt kaufe ich noch gerne solche Sträucher, derzeit bin ich aber auf Beerenjagd :-)

Till hat gesagt…

wow, dein Garten gefällt mir richtig gut, das dichte grün zaubert ja eine sehr gemütliche Atmosphäre herbei. Tolle Bilder!

Anita hat gesagt…

Oh Elfriede, wundervoll, wie üppig bei Dir alles ist!

Jetzt am WE sind übrigens bei Blattgrün wieder Hosta-Tage! Als wir im Frühjahr zum ersten Mal in der Gärtnerei waren, war ich ja völlig überwältigt von dem Angebot und habe nichts gekauft. Vielleicht fahren wir hin jetzt....
Könntest Du mir ein paar "Must-Have-Anfänger-Sorten" empfehlen?

Viele Grüße
Anita

Elfriede hat gesagt…

@anita, jetzt wird es für einen Tipp wohl zu spät sein. Leider hatte ich die letzten Tage keinen Internetzugang, aber jetzt funktionierts wieder.
Ich hoffe, du hast einen großen Kofferraum, wenn du zu Frau Braun-Nauerz fährst.

Anita hat gesagt…

Hallo Elfriede,

Wir kommen gerade zurück und der Kofferaum ist in der Tat voll! Frau B-N hat uns kompetent beraten und es gab sogar einige Zugaben!

Liebe Grüße,
Anita

Lis hat gesagt…

Mensch sind das tolle Fotos! Um so eine Blütenfülle zu bekommen muss ich mein neues Beet viel dichter pflanzen. Irgendwie lasse ich immer zu viel Platz zwischen den Stauden und dann sieht es einfach nicht so üppig aus.

Anita hat gesagt…

Hallo Elfriede!

Kannst Du mir einen Gehölz-Tipp geben? Ich suche 2-3 verschiedene straff aufrecht wachsende Büsche mit grünem Laub und möglichst weisser Blüte. Fruchtstände wäre okay, muss aber nicht. Kannst Du mir das was empfehlen? Die Sträucher (2-3) sollen eine Lücke in unserer Hecke schliessen, die an mein weiss blaues Beet grenzt. Davor sollen dann später die neuen Hostas.

Vielen Dank schonmal und viele Grüße,
Anita