16.11.19

Nothofagus antarctica


Nothofagus antarctica wird auch Pfennigbuche genannt.
 Nur zwei Zentimeter messen die rundlichen dunkelgrünen 
Blätter. Im Herbst leuchten sie goldgelb.




Die Scheinbuche wächst in jedem normalen Gartenboden, 
bevorzugt aber frische, nährstoffreiche und saure Böden.




Aber das Größte an der Scheinbuche ist ihr Duft.
 Sobald Regen einsetzt oder beim Blattaustrieb
 im Frühjahr verströmen sie einen frischen, würzigen Duft.




Mein Nothofagus hat derzeit eine Höhe von 3m. 
Standort halbschattig-schattig. Normaler Gartenboden.
Die lichte Krone erlaubt jede Unterpflanzung. 



Den Stamm erklimmt eine frühlingsblühende 
Clematis - C.alpina  'Stolwijk Gold'





1 Kommentar:

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Mensch, die Pfennigbuche kannte ich noch gar nicht. Schaut toll aus und das der Duft och so speziell ist, macht mich jetzt gwundrig. Hmm, da lässt sich bestimmt noch ein Plätzchen im Gwundergarten finden. Vielen Dank für's Vorstellen.
En liebe Gruess
Alex